An wen richtet sich unser Angebot? Im Prinzip an alle – Kommunen, Soziale Träger, Fachdienste, Initiativen, Vereine – alle, die mit Flüchtlingen arbeiten.

Ihre Ansprechpartnerin für alle Fragen ist Hannah Wettig in Berlin.

Als sinnvolle Voraussetzung bei unserem Konzept hat sich herausgestellt, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bereits ein Bleiberecht besitzen, und nach Möglichkeit das B1 Niveau beim Deutschunterricht erreicht haben. Teilnehmer sollten möglichst soweit angekommen sein, dass ihre vordringlichste Frage nicht mehr das Asylverfahren und ähnliches betreffen. Diese Fragen überlagern dann verständlicherweise weiterführende Perspektiven. Und für die muss man auch den Kopf frei haben.

Die Workshops werden jeweils von zwei Trainern durchgeführt. Die Honorare, und Nebenkosten (Bahnfahrt,  bei Bedarf Unterkunft) werden in der Regel von den lokalen Veranstaltern übernommen.

Workshop Arabisch

Trainer Hussein Ghrer bespricht die Probleme, die in den Arbeitsgruppen gesammelt wurden: Arbeit, Rechte, Wohnen.

Sie wissen es nicht so genau wegen der Kosten…. Dafür gibt es „Töpfe“! Gerne können Sie mit uns über Fördermöglichkeiten sprechen! Wir helfen weiter.

Die Workshops können auf Deutsch, Arabisch, Dari oer Englisch angeboten werden; der Einsatzraum beträgt zur Zeit vornehmlich den Bereich Niedersachen/Berlin, aber auch hier gilt: Sprechen Sie uns an!